Unfallforscher warnen vor Google-Internet Hightech-Brille am Steuer

Auto-Fahrer warten schon auf die für 2014 angekündigte Google Hightech-Brille, um das Multi-Media Angebot wie zu Hause auf dem Sofa auch im Auto benutzen zu können. Egal ob die Fussball-Übertragung, das Telefonieren, oder das lesen und schreiben von e-Mails, alles soll in Zukunft auch währen der Autofahrt möglich sein.Unfallforscher haben festgestellt dass jeder zehnte Verkehrsunfall deshalb passiert, weil der Unglücksfahrer abgelenkt war. Hauptunfallursachen sind dabei u.a. das Telefonieren und das Herumspielen an technischen Geräten. Jeder dritte Unfall wäre nach einer Untersuchung der Wissenschaftler zu vermeiden gewesen, wenn der Fahrer oder die Fahrerin sich auf den Verkehr und auf das Autofahren konzentriert hätte. Auch wenn Autofahrer meinen sie seien ein Multi-Talent, sollten Sie wissen, dass jede Ablenkung […]

Wie lassen sich Elektro-Autos nach einem Unfall erkennen

Die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit der DEKRA Unfallforschung einen Empfehlungskatalog für Autos mit alternativen Antrieben bei Unfällen ausgearbeitet. Für Hilfskräfte ist es daher wichtig zu wissen, welche Konzepte es gibt, wie die Fahrzeuge erkannt werden können und welche taktischen Änderungen sich ergeben. Wie lassen sich reine Elektroautos erkennen?Wichtige Hinweise kann die Befragung von Beteiligten Personen, z.B. dem Fahrer liefern. Auf Werbeaufkleber („Ich bin ein Elektroauto!“) oder die Typenkennzeichnung achten. Da reine Elektroautos keinen Verbrennungsmotor mehr besitzen, ist auch kein Auspuff erforderlich und somit nicht vorhanden. Bei Hybridfahrzeugen ist der Auspuff vorhanden. Im Fahrzeug befindet sich ein entsprechend gekennzeichneter Batterietrennschalter z.B. im Armaturenbrett oder Motorraum. Es können mehrere E-Motoren verbaut sein, z.B. auch direkt hinter […]

Bosch-Wissensdatenbank von überall nutzen

Viele Service-Betriebe, die die Werkstattsoftware Esitronic von Bosch abonniert haben, nutzen bei Fragen zu Reparatur oder Service die technische Hotline oder die Wissensdatenbank von Bosch. Diese ist mit mehr als 60 000 Reparaturlösungen weltweit eine der umfangreichsten ihrer Art. Jetzt haben die Service-Mitarbeiter mit der neuen App How2Fix für Smartphone und Tablet-PC auch mobil schnellen und einfachen Zugriff auf diese Wissensdatenbank. Dazu meldet sich der Nutzer in der App auf dem mobilen Gerät mit den gleichen Zugangsdaten an wie in der PC-Version auf dem Werkstatt-Computer. Über eine Freitextsuche gibt er sein Reparaturproblem ein und erhält eine Auswahl möglicher Lösungen. Klickt er eine Lösung an, werden die Details mit den zugehörigen Fahrzeugdaten abgerufen. Sollte für die Reparatur […]

Lkw-Fahrer Antonios Millis rettet Mann aus brennendem Pkw

Der Berufskraftfahrer Antonios Millis aus Wuppertal ist am 18. März 2013 mit seinem 40-Tonner auf der A1 unterwegs. Plötzlich sieht er auf der Gegenfahrbahn ein Auto, das mehrfach die Leitplanken rammt. Als das schwer beschädigte Fahrzeug schließlich zum Stehen kommt, reagiert der 48-Jährige sofort: Er hält seinen Lkw an, klettert über die Mittelleitplanke und rettet den Verunglückten aus dem brennenden Wrack. Kurz darauf brennt der Unfallwagen vollständig aus. Für sein vorbildhaftes Handeln haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Antonios Millis nun zum „Held der Straße“ des Monats Oktober gekürt. Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion werden das ganze Jahr Menschen ausgezeichnet, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt und so für mehr Sicherheit […]

ADAC. Leichter Anstieg bei Diesel und Benzin

Nach dem Jahrestiefststand von vergangener Woche ist der Preis für Benzin wieder leicht gestiegen: Derzeit zahlen Autofahrer laut ADAC für einen Liter Super E10 im Durchschnitt 1,522 Euro – einen Cent mehr als in der Vorwoche. Auch der Dieselpreis ist um 0,5 Cent auf durchschnittlich 1,417 Euro je Liter gestiegen. Weiterhin auffallend ist der geringe Preisabstand zwischen den beiden Kraftstoffsorten von aktuell weniger als elf  Cent. Das ist nur die Hälfte des steuerlichen Abstands von knapp 22 Cent zwischen Benzin und Diesel. (Auto-Reporter.NET/hhg)

DRIVE-E-Akademie: Elektromobilität für Studierende

Vom 31. März bis 4. April 2014 findet an der Universität Stuttgart die DRIVE-E-Akademie statt. Sie ist Teil des Nachwuchsprogramms für Studierende zum Thema Elektromobilität des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Fraunhofer-Gesellschaft. Studierende aus ganz Deutschland können sich jetzt für eine Teilnahme bewerben.Die DRIVE-E-Akademie bietet ein fachlich anregendes und anspruchsvolles Programm. Experten aus Industrie, Wissenschaft und Politik stehen den 50 Studierenden zur Diskussion rund um das Thema Elektromobilität zur Verfügung. Exkursionen zu führenden Industrieunternehmen sowie Praxis-Workshops runden das Programm ab. Hochschulpartner ist mit der Universität Stuttgart und dem Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) eine der führenden deutschen Hochschulen im Bereich Fahrzeugtechnik und Elektromobilität.Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF, betont die Bedeutung der […]